Nun richtete die stellvertretende Schulleiterin Kristina Störring das Wort an die Absolventen sowie die anwesenden Ausbilder und Kollegen. Auch sie dankte den Betrieben für ihr Engagement und fand wertschätzende Worte für die frischgebackenen Industriekaufleute. Sie zog einen passenden Vergleich zum Bau eines Hauses, bei dem bereits das Fundament samt Kellergeschoss sowie das Erdgeschoss erstellt worden sind. „Errichten Sie nun den ersten Stock beziehungsweise das Dach, indem Sie auf Ihre hervorragende Ausbildung im Rahmen von Weiterbildungen und Studiengängen aufbauen.“
Nach der Zeugnisübergabe durch die Klassenlehrer verlieh Christoph Reis die Euro-Mobilitäts-Pässe auf der Basis des durchgeführten dreiwöchigen Praktikums in London beziehungsweise Dublin. Das mit Erasmusmitteln geförderte Praktikum erfreut sich steigender Beliebtheit. Deshalb weitet das ESBK sein Engagement in diesem Bereich auf den spanischsprachigen Raum aus. Erstmalig werden im Oktober sechs Schülerinnen und Schüler ein Praktikum in Salamanca absolvieren.
Bildungsgangmanager Mario Hebebrand hatte die würdevolle Aufgabe, die Bestenehrung von Pauline Brauner der Firma HASCO, Alexander Buch der Firma Louvrette und Simon Drees der Firma ERCO zu übernehmen und konnte anschließend beim gemeinsamen Umtrunk mit ihnen darauf anstoßen.