Anmeldung

Am 01. Februar 2020 findet ab 09.00 Uhr ein Beratungs- und Anmeldetag mit Berufsinformationsbörse statt, bei dem Sie sich ggf. gleich anmelden können. 

Banken2016 300In einer feierlichen Veranstaltung erhielten 37 angehende Bankkaufleute am Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg ihre Abschlusszeugnisse. Der Schulleiter Ulrich Fröndhoff, der Abteilungsleiter Martin Koch und die beiden Klassenlehrer Claudia Bremicker und Jochen Kürschner würdigten in ihren Reden das durchgehend gegebene Engagement, den Fleiß und die Lust an Leistung der Schüler und Schülerinnen während der Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau. Mit diesen Eigenschaften konnten in der Ausbildung wirklich gute Leistungen von den Schülern und Schülerinnen erbracht werden. Die beteiligten Lehrer und Lehrerinnen des ESBK waren sich sicher, dass auch in den anstehenden Abschlussprüfungen im November 2016 (schriftlicher Teil) und im Januar 2017 (praktischer Teil) diese guten Leistungen umgesetzt werden können. Die in der Ausbildung erworbenen umfassenden Qualifikationen sichern den Schülern und Schülerinnen vielfältige Möglichkeiten für ein erfülltes Berufsleben. Dies setzt allerdings auch voraus, dass die gegebenen Weiterbildungsmöglichkeiten durch die angehenden Bankkaufleute engagiert genutzt werden. Dies schließt die akademische Ausrichtung mit Bachelor und Master wie auch die bankinternen Wege wie Bankfachwirt und Bankbetriebswirt ausdrücklich ein. Die Lehrer und Lehrerinnen des ESBK hoben in ihren Ausführungen die gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Banken im Märkischen Kreis hervor; die über lange Jahre gewachsene Kooperation der Bankinstitute mit dem ESBK kann nur als vorbildlich bezeichnet werden.

Auch die beteiligten Schüler und Schülerinnen ließen in ihren Reden die gut zweijährige Zeit am ESBK mit den insgesamt fünf Teilblöcken Revue passieren. Der Klassensprecher Thomas Kruber (Klasse BK14A) und die Klassensprecherin Leonie Sucevic (Klasse BK14B) wiesen in ihren kritischen, reflektierenden und auch humorvollen Ausführungen auf die intensive Arbeit am ESBK zurück. Sie stellten gewisse Eigenarten der Lehrer und Lehrerinnen, die Besonderheiten der internen Strukturen der beiden Klassen und die Erlebnisse der Klassenfahrten in einer erfrischenden Art und Weise dar.

Abschließend erhielten die Schüler und Schülerinnen aus den Händen ihrer Klassenlehrer die Abschlusszeugnisse.